Seit geraumer Zeit stellt der Ostschweizer Telekommunikationsdienstanbieter SAK, ihren Kunden zum Abspielen derer TV-Dienste, eine auf Android basierende Set Top Box, zur Verfügung. Worin die Vorzüge der neuesten Generation liegen und worauf beim Austausch gegen die ältere Set Top Box der Serie Abox M20 bzw. M30 zu achten ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Übersicht

Neben der höheren 4k UHD Bildauflösung seines Vorgängers, kommt die Set Top Box in einem kleiner und smarter wirkenden schwarzen Kunststoffgehäuse, etwas eleganter daher, wie ihr etwas klobiger wirkendes Vorgängerpendant.

SAK Set Top Box
SAK TV Remotecontrol

Hardware

Wie sein Vorgängermodell, verfügt das Gerät über 1 x HDMI-, 1 x RJ45 LAN- und 1 x optischer Audio-Anschluss (S/PDIF), lässt sich über LAN oder WLAN betreiben und wird von einem externen Stecker Netzteil mit elektrischer Energie versorgt. Zusätzlich besitzt die Set Top Box einen leistungsstarken Prozessor und einen Slot für eine externe Micro SD Karte, zur Erweiterung des Flash-Speichers.

Die zur neuen Set Top Box gelieferte TV-Fernbedienung besitzt neben einer YouTube-Taste, noch eine Mikrofon-Taste, mit der sich bestimmte Funktionen der Set Top Box über Sprachbefehle steuern lassen.

Durch die von der Set Top Box implementierten CEC-Schnittstelle, detektiert das TV-Gerät den von der Set Top Box verwendeten HDMI-Port automatisch. Somit entfällt die Source-Taste der alten TV-Fernbedienung. Ebenfalls verschwunden ist die verwirrende rote Standby-Taste der alten TV-Fernbedienung zur expliziten Steuerung der Set Top Box in den Standby-Mode. Beim Drücken der Power-Taste wechselt die 4k UHD Set Top Box automatisch in den Standbybetrieb, was am Wechsel derer LED-Anzeige von grün nach rot sichtbar wird.

Gegenüber der alten TV-Fernbedienung, welche mit zwei 1.5 V AA-Batterien bestückt wird, benötigt die neue TV-Fernbedienung zwei kleinere 1.5 V AAA-Batterien.

Technische Spezifikationen

Leider konnte oder wollte mir SAK bis zum Redaktionsschluss die technische Spezifikationen der Set Top Box nicht liefern.

Voraussetzungen

Als Betriebssystem dient das von Google bekannte Android. Damit stehen über den Google Play-Store eine wachsende Anzahl Apps zur Verfügung, welche sich vom Internet herunterladen und installieren lassen. Wer über ein Google-Konto verfügt, kann zur Sprachsteuerung bestimmter TV-Funktionen (z.B. Lautstärke lauter/leiser/still, Sendeprogram wählen, Gerät ausschalten, etc.). Dies geschieht mittels Google Assistant.

Gegenüber dem Vorgängermodell, wo die Adaption zur Anpassung der TV-Fernbedienung für die unterschiedlichen TV-Geräte, über ein kodierbares Infrarot-Signal, welches von der TV-Fernbedienung zum TV-Gerät bzw. zur Set Top Box gesendet wurde, kommuniziert die neue 4k UHD Set Top Box über das Bluetooth-Funksignal.

Beim Drücken der Power-Taste auf der TV-Fernbedienung, wird via HDMI-Kabel der Ein-, Aus-Befehl an das entsprechende TV-Gerät weitergeleitet. Dabei wird die sogenannte CEC-Schnittstelle genutzt, welche Voraussetzung für den Empfang des Standby-Befehls vom TV-Gerät zur Set Top Box ist.

Bei aktuellen TV-Geräten besteht zusätzlich die Möglichkeit, die Set Top Box so in das Gesamtsystem zu integrieren, damit zur Bedienung aller verfügbaren Funktionen, die zum TV-Gerät gehörige originale TV-Fernbedienung für alle verfügbaren Gerätefunktionen genutzt werden kann.

Wo befinden sich die CEC-Einstellungen im TV-Gerät?

Abhängig vom TV-Gerätehersteller, existieren unterschiedliche Bezeichnungen für die CEC-Schnittstelle. Bei nachfolgender Illustration des Herstellers Samsung, lautet die Bezeichnung Anynet+ (HDMI-CEC) und befindet sich in den Systemeinstellungen des TV-Geräts.

CEC Einstellungen
CEC Einstellungen

Einschränkungen

Sofern es sich um ein älteres TV-Gerät (vor 2005) handelt, welches die CEC-Schnittstelle in dieser Ausprägung nicht unterstützt, lässt sich das TV-Gerät nur durch den zusätzlichen Einsatz der originalen TV-Fernbedienung ein-, bzw. ausschalten. Gemäss SAK, werden solchen Kunden für eine begrenzte Dauer, das Set Top Box Vorgängermodelle M30 ausgeliefert. Damit wird sichergestellt, dass der Kunde bezüglich Nutzung einer zweiten TV-Fernbedienung, keine Komforteinbusse erleidet. Diese Lösung ist in Anbetracht der Tatsache vertretbar, dass ein TV-Gerät welches die CEC-Schnittstelle nicht unterstützt, auch nicht über eine 4k UHD Bildauflösung verfügt!

Spezielles HDMI-Kabel für CEC erforderlich?

Mit der Version 1.3 der HDMI-Spezifikation sind viele CEC-Funktionen präzisiert und so viele Startschwierigkeiten der Technik gelöst worden. Alle HDMI Kabel nach Version 1.3 sind daher CEC kompatibel.

Fazit


Bei der funktionalen Ausstattung der neuen SAK 4k UHD Set Top Box, sind die Unterschiede im Handling vom TV-Guide nur marginal feststellbar. So lassen sich z.B. die Untertitel im neuen Modell individueller in Schriftgrösse und Farbe anpassen, was von hörbehinderten Konsumenten als sehr angenehm empfunden wurde.

Durch den Wegfall der Standby-Taste auf der neuen TV-Fernbedienung, sollten unnötige SAK Support-Anfragen, bei unbeabsichtigtem Druck auf die Standby-Taste, verhindert werden.

In der von mir getesteten Firmware Version 2.2041.3 (11888-2.10.6), Kernel-Version 4.9.113 fiel auf,  dass die direkte Umschaltung zu einem spezifischen TV-Sender im TV-Guide, gegenüber der alten M30-Box mittels Nummern-Taste nicht funktioniert. Diese Unzulänglichkeit konnte durch den Hersteller der Set Top Box mit dem Firmware Release Version 2.2134.2 (13026-2.11.3), Kernel-Version 4.9.113 am 24. November 2021 korrigiert werden.

Somit steht dem SAK Kunden für den entspannten TV-Genuss mit hochauflösender 4k UHD Bildqualität, nichts mehr im Wege. Auch wenn momentan nur wenige Fernsehanstalten existieren, welche ihre TV-Sendungen in UHD-Qualität ausstrahlen, sind Sie mit dieser SAK TV-Box gerüstet für den bevorstehenden Wechsel von HD- nach UHD-Bildauflösung.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Artikel einen Überblick über die neueste Generation der SAK 4k UHD Set Top Box geben zu können. Über einen Kommentar zu Ihren persönlichen Erfahrungen würde ich mich bestimmt nicht alleine freuen.

Herzlichst
Urs Kobler

Print Friendly, PDF & Email


Webmaster
Webmaster

Urs Kobler ist Autor und Inhaber der Unique Service Kobler GmbH mit Sitz in der Schweiz.

    5 Antworten zu "Neue 4k UHD Set Top Box beim Provider SAK"

    • Heinz Kappenthuler

      Hallo Herr Kobler

      Kann ich diese Set Top Box bei meinem Smart TV im Gästezimmer mit WLAN betreiben, damit ich SAK-TV (Android) habe?
      Und ein weiters Problem. Meine alte Box im Schlafzimmer “hängt” sich alle zwei-drei Tage auf, so dass ich nicht mehr auf das Menü zugreifen kann (Power aus und wieder einstecken dann geht`s wieder). Kann ich ev. die alte gegen so eine neue austauschen?

      Vielen Dank für Ihr Feedback.

      Herzlichst
      Heinz

      • Webmaster

        Grüezi Herr Kappenthuler

        Grundsätzlich liesse sich die neue 4k UHD Set Top Box auch kabellos per WLAN betreiben. Allerdings empfiehlt SAK ihren Kunden für einen stabilen und wackelfreien TV-Empfang, wenn immer möglich, den kabelgebunden Betrieb zu verwenden. Darum haben wir die bestehenden SAK TV-Boxen der ABox-Serie M20/M30 im Wohnzimmer-EG, wie im Schlafzimmer-EG per LAN Kabelverbindung realisiert.

        Wenn die Distanz von der FritzBox 5490 im Wohnzimmer-EG zum geplanten Gästezimmer-EG, für den uneingeschränkten Empfang zu gross sein sollte, empfehle ich Ihnen den Einsatz eines zweiten Devolo PowerLine Adapters im Gästezimmer-EG zu verwenden. Dies bietet sich an, da Sie ja bereits einen Devolo PowerLine Adapter im Büro-EG verwenden und ihre eingesetzten Clients bereits über einen Gigabitswitch störungsfrei betreiben. Beachten Sie jedoch vor dem Kauf, die Kompatibilität des neuen Devolo PowerLine Adapter zum bestehenden Devolo PowerLine Adapter!

        Heute am 5. März 2021, hat SAK in seinen publizierten Störmeldungen bekanntgegeben, dass die von Ihnen festgestellten Störungen der bestehenden SAK TV-Boxen M20 und M30 am kommenden Dienstag, 9. März 2021, mit einem Software Update behoben werden. Ich empfehle Ihnen daher, sich direkt mit dem SAK Support in Verbindung zu setzen um zu fragen, ob ein Austausch aller von Ihnen genutzten SAK TV-Boxen der ABox Serie M20 bzw. M30, ihr geschildertes Problem beheben könnte.

        In diesem Sinne hoffe ich, Ihnen mit meinen Ausführungen helfen zu können.

        Herzlichst
        Urs Kobler

    • Langone Rina

      Hoi Urs

      Vielen Dank für die Information.

      Ich habe erfolglos versucht Anynet+ (HDMI-CEC) bei meinem Samsung Smart-TV zu aktivieren.
      Danach musste ich zum Ausschalten des TV-Geräts, trotzdem meine zweite originale TV-Fernbedienungen verwenden.

      Besten Dank und Gruss
      Rina Langone

      • Webmaster

        Hoi Rina

        Danke für Deinen Kommentar und die Verifikation, ob Dein HDTV-Gerät die CEC-Schnittstelle unterstützt! Jetzt haben wir wenigstens Gewissheit!

        Schade, wie vermutet unterstützt Dein ca. 7 Jahre altes Samsung HDTV-Gerät zwar die CEC-Schnittstelle, jedoch wird in dieser Ausprägung das von der SAK TV-Box erwartete CEC-Protokoll nicht vollumfänglich unterstützt. Somit bleibt Dir bis zum zukünftigen Wechsel Deines HDTV-Geräts zu einem aktuelleren UHD SmartHDTV-Modell, nur noch die damit zusammenhängende Komforteinbusse mit zwei TV-Fernbedienungen in Kauf zu nehmen.

        Ich wünsche Dir trotzdem weiterhin viel Spass mit den SAK-Diensten.

        Herzlichst
        Urs

      • Webmaster

        Hallo Rina

        Heute wurde der aktuellen SAK 4k UHD Set Top Box ein Bugfix aufgespielt, der das von Dir festgestellte Problem mit der benutzerdefinierten Darstellung der Untertitel löst. Ich habe soeben ein Test durchgeführt und festgestellt, dass sich der Untertitel in Schrift- und Hintergrundfarbe nun einwandfrei darstellen lässt. Ich wünsche Dir weiterhin viel Freude an der aktualisierten Set Top Box.

        Herzlichst
        Urs

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.