TV-Kauf: Darauf kommt es an

TV-Kauf: Darauf kommt es an

Facebooktwittergoogle_plus

Bei meinen Kundenbesuchen stelle ich immer wieder fest, dass sich viele Menschen beim Anschließen der Fernsehgeräte an ihrer vom Provider zur Verfügung gestellten Set-Top-Box nicht bewusst sind, dass sich praktisch die gesamte TV-Funktionalität bereits in der Set-Top-Box befindet. Somit wird das oftmals mit vielen Zusatzfunktionen ausgestattete TV-Gerät auf einen reinen Monitor zur Bild- und Tonausgabe degradiert und die teuer erkauften Funktionen lassen sich überhaupt nicht nutzen.

Übertragungssignal beeinflusst Signalverarbeitung

Der Umstand, dass die meisten Telekommunikationsdienstanbieter ihre verschiedenen Dienste heutzutage in digitalisierter Form in die Häuser ihrer Konsumenten liefern, beeinflusst die Art der Signalverarbeitung im entsprechenden Empfangsgerät.

Nur wenn es sich beim Provider um einen Kabelanbieter handelt, welcher das Übertragungssignal direkt und unverschlüsselt bis zur TV-Steckdose liefert, wird dieses über den Antenneneingang des TV-Gerätes via die interne Elektronik des Fernsehgerätes verarbeitet. In einer solchen Konstellation werden auch alle im Gerät enthaltenen Komponenten wie z.B. der Hyperband-Tuner oder die entsprechende Elektronik für die Teletextfunktion genutzt.

Viele Provider wie z.B. Swisscom oder SAKnet liefern ihre TV-Übertragungssignale entweder über das bestehende Telefon- oder Glasfasernetz zu ihren Kunden. Dieser Trend nahm aufgrund der technischen Vorteile für Anbieter als auch für Kunden in den letzten Jahren stetig zu. Solche Anbieter stellen Ihren Kunden zum Empfang der TV-Sender meist eine sogenannte Set-Top-Box zur Verfügung. Diese am Router angeschlossene Box enthält sämtliche für den Empfang von Bild- und Ton benötigten Komponenten, ausser eben dem TV-Display. Dabei werden sämtliche Funktionen innerhalb dieser meist Zigarrenschachtel großen Box realisiert und via HDMI-Verbindung an das TV-Display weitergeleitet.

Kosteneinsparung bei Verwendung mit Set-Top-Box

Durch den geschilderten Umstand lassen sich die Beschaffungskosten für den Fernseher drastisch reduzieren, da sich als Anzeigegerät bereits ein kostengünstiger Computermonitor mit Full-HD-Auflösung, HDMI-Anschluss und integrierten Stereolautsprechern eignet. Soll die Bildschirmdiagonale etwas grösser ausfallen, kann zur Nutzung ein kostengünstiges HDTV-Gerät mit min. Full-HD-Auflösung und min. einem HDMI-Anschluss, seinen Zweck vollumfänglich erfüllen, obwohl der interne TV-Empfangs-Tuner nicht genutzt wird.

Set-Top-Box von Swisscom

Set-Top-Box von SAKnet

Bildschirmgröße wichtiges Kaufkriterium

Sehr wichtig ist die Bildschirmgröße. Der Trend geht hier eindeutig zu grösseren Geräten, die mittlerweile bezahlbar geworden sind. Ein HD-Fernseher mit einer Display-Diagonale von 60 Zoll, also über 1,5 Meter, ist bereits unter CHF 1’000.00 erhältlich.

Zwar ist das individuelle Empfinden unterschiedlich, dennoch gibt es eine Faustregel: Bei 46 Zoll und Full-HD sollten die Zuschauer etwa 2,5 Meter entfernt sitzen, bei 65 Zoll empfiehlt sich ein Abstand von etwa 3,5 Metern. Bei einem höher aufgelösten 4K-Modell kann man deutlich näher an den Bildschirm rücken.

Höhere Ansprüche an Bild- und Tonqualität

Heutige Set-Top-Boxen verfügen bereits über 4K Bildauflösungen zur Darstellung der Ultra High Density (UHD) Auflösung. Sofern Ihr Anbieter bereits Set-Top-Boxen mit entsprechender UHD-Auflösung zur Verfügung stellt, sollten Sie beim Kauf des neuen Fernsehgeräts darauf achten, dass Ihr TV-Gerät diese höhere Auflösung auch darstellen kann. Allerdings befinden sich die Fernsehstudios (momentan) noch in der Umstellungsphase, sodass es noch einige Zeit dauern kann, bis die wichtigsten TV-Sendungen in UHD-Qualität ausgestrahlt werden. Da der Preisunterschied zwischen Full-HD und UHD bei den heutigen TV-Geräten nicht mehr allzu groß ist, empfehle ich als Kaufentscheid die zukunftssichere UHD-Variante zu favorisieren.

Soll es ein TV-Gerät mit etwas höherem Anspruch an die Klangqualität sein, stellt sich die Frage, ob die Lautsprecher bereits im Bildschirm integriert sein sollten. Durch die oftmals schmalen Flachbildschirme bleibt in den Geräten nicht genügend Platz für Lautsprecher mit ausreichender Klangqualität im Bassbereich. Aus diesem Grund sollten Sie sich überlegen, ob es sinnvoll wäre, das Tonsignal von der Set-Top-Box an die vielleicht sowieso vorhandene Stereoanlage weiterzuleiten. Die meisten Set-Top-Boxen besitzen für diesen Zweck einen analogen und/oder digitalen Audio-Ausgang. Als weitere Möglichkeit für eine bessere Tonqualität ließen sich ebenfalls zwei Aktivboxen am Audio-Ausgang der Set-Top-Box betreiben.

Fernseher mit Super-Auflösung

Fernseher mit 4K oder UHD (Ultra High Definition) bieten mit 3840 x 2160 Pixeln viermal so viel Bildpunkte wie ein Full-HD Gerät. Von dieser hohen Auflösung profitieren vor allem sehr große Bildschirme, weshalb immer mehr Kinos weltweit damit ausgerüstet werden. Für das Wohnzimmer ist der Effekt nicht ganz so groß, da es derzeit kaum Inhalte in 4K-Auflösung gibt.

Doch da der Trend zu immer grösseren Displays geht, lassen sich auch hier Verbesserungen in den Details erkennen. Während diese Geräte bereits auch für ein kleineres Budget zu haben sind, wurden bereits erste 8K-Modelle vorgestellt.

Fernseher mit Internetfunktion

Moderne Smart TVs besitzen zudem einen Zugang zum Internet. Via Kabel oder WLAN kann man das Gerät dann um zahlreiche Funktionen erweitern. So lassen sich Videos von Youtube, Sendungen aus verschiedenen Mediatheken oder Streamingdienste wie z.B. Netflix auf den Bildschirm holen. Das Angebot hängt dabei vom jeweiligen Hersteller ab. Allerdings sollten Sie sich bewusst sein, dass modernen Set-Top-Boxen auch diese Funktionen oftmals bereits integriert haben.

Steuerung über TV-Fernbedienung

Viele moderne Set-Top-Boxen lassen sich mit der dazugehörigen TV-Fernbedienung steuern. Dabei werden diese oftmals per Funkverbindung gesteuert und können dadurch für das Auge unsichtbar hinter dem TV-Gerät oder in einer Schublade platziert werden. Damit sich die TV-Fernbedienung auf jedes beliebige TV-Gerät adaptieren lässt, sind diese in der Regel zusätzlich mit einem Infrarotsender ausgestattet.

Fazit

Sofern Ihr Provider für den Betrieb des TV-Gerätes eine Set-Top-Box zur Verfügung stellt, fahren Sie beim Kauf eines Fernsehgerätes in der Regel günstiger, wenn Sie sich ein kostengünstiges HDTV-Gerät mit guter Bildqualitätseigenschaft anschaffen. Bei den geringen Preisunterschieden zwischen TV-Geräten mit Full-HD- und UHD-Bildauflösung, empfiehlt sich der Kauf eines UHD-Gerätes.

Ein teures TV-Gerät ( > CHF 1‘000.00 ) mit vielen Zusatzfunktionen, kann bei Verwendung mit einer Set-Top-Box ihre Vorzüge nicht entfalten, da sich diese in Verbindung mit einer Set-Top-Box nicht nutzen lassen.

Lassen Sie sich vor dem Kaufentscheid verschiedene TV-Modelle der unterschiedlichen Hersteller zeigen und entscheiden Sie sich für die optimalste Bild- und Tonqualität für Ihr persönliches Empfinden. In der Regel entscheidet die Displaygrösse und deren Qualität den Preis.

Stellen Sie sicher, dass sich das bevorzugte Gerät die HDMI-Quelle mit der angeschlossenen Set-Top-Box merken kann. Bei gewissen Modellen verzichtet der Hersteller aus Kostengründen auf dieses Feature, wodurch der Bedienkomfort erheblich eingeschränkt wird.

Falls das neue TV-Gerät die vom Computer bekannten Funktionen (Internet-Browser, YouTube, Abspielen von Multimediainhalten, etc.) unterstützen soll, achten Sie beim Kauf auf das Vorhandensein der LAN-Buchse zur Kabelverbindung mit dem Router. Damit besitzen Sie zusätzlich noch die Möglichkeit, Ihre multimedialen archivierten Inhalte direkt am TV-Gerät zu genießen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesem Artikel einen fundierten Überblick bei der Beschaffung Ihres neuen Fernsehers in Verbindung mit einer Set-Top-Box geben zu können. Über einen Kommentar zu Ihren gemachten Erfahrungen mit Ihrem TV-Gerät, würde ich mich bestimmt nicht alleine freuen.

Herzlichst
Urs Kobler

Print Friendly, PDF & Email
Facebooktwittergoogle_plus
About The Author

Webmaster

Urs Kobler ist Autor und Inhaber der Unique Service Kobler GmbH mit Sitz in der Schweiz.

Leave A Response

*

* Denotes Required Field